Jede Sekunde zurück ist Zeitverschwendung!
 



Jede Sekunde zurück ist Zeitverschwendung!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Geile Songtexte!
  Männer wie dieser, und seine Sicht der Frauen
  Bilder
  Die Nackte Wahrheit
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Plakat2
   Plakat1
   Geniale Papierkunst
   Psycho.Klapsenblog
   Gummibärinblog
   kaddÄrs Blog

http://myblog.de/mrsmile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Veränderung

Ich sitze hier und frage mich, was das soll. Diese bitterkeit, fast schon finale feststellung, dass alles, was man im leben zu erreichen vermag, nicht im verhältnis zu den untaten steht. Ja, ich bin gebrochen.

Ich habe mir so einiges vorgenommen für dieses Jahr. Aber nun, wo so ziemlich alles dagegen läuft, und keinen ausweg sehend, was tut man da, als nichtsahnend von einem unglück ins nächste stürzend, am besten, wenn nicht mal die luft zum atmen als einfach erscheint?

Man kann sich mühe geben. Die erkenntnis, wenigstens alles versucht zu haben, bringt einen aber nicht viel weiter vom ursprung entfernt. Im gegenzug fragt man sich, wenn alles, was nicht gut genug erscheint,auch zugleich nichts ist, was dann wert hat.

Redet dir einer ein, du seist wertlos, was machst du dann? Schmeißt du dein Leben weg? Oder willst du ihm das gegenteil beweisen? Wie beweisen? Ich sage dir: Was willst du einem beweisen, der dich abgestempelt hat? Nichts! Da er nichts wert ist! Sorge dich nicht, Lebe! Jeder wird schwarze Tage im Leben haben, mit problemen, die einen erdrücken....Man kommt sich zu fett vor, man bekommt keine Liebe, man fühlt sich leer. Wen von uns hat es nicht beschäftigt? Wen von uns beschäftigen diese Dinge nicht noch heute? Man kann sich gedanken machen, hoffnungen, alpträume. Der wille kann berge versetzen. Es kommt auf dich an. Auf deine Einstellung! Du kannst sitzen, und weinen. Oder aufstehen und gehen. Blos wenn du sitzen bleibst, siehst du niemals diese welt aus einer anderen perspektive. Habe mut zur veränderung! Ihr, da draussen, habt es in der hand. Jeder von euch führt ein anscheinend tolles leben, doch in euren blogs erzählt ihr immer von problemen, und träumen, die ihr sonst nie auszusprechen zu wagen vermögt. Man kann nun sagen: Warum nicht auf diesem Stuhl sitzen bleiben? Da einem nichts passieren kann? Ich sage euch: Das leben ist nicht einfach. Es ist kompliziert. Es MUSS kompliziert sein. Alles, was einfach erscheint, ist genauso gefährlich. Man hat es niemals einfach. Aber: Manch komplizierte dinge sind einfach schön. Das leben ist paradox.
Denke nicht einfach, das packe ich nicht, ich habe angst, sondern denke nicht! Mach es! Rede nicht darüber, ob es wohl regnen wird, wenn du rausgehst, und was du dann machst, gehe einfach hinaus und überrasche dich selbst. Gehe spazieren, schaue dir die blumen an, rieche den frühling. Geh ein eis essen, wenn dir danach ist. Achte nicht darauf, was dein kopf dir einreden will, sondern schalte ihn ab. Es ist kompliziert, aber einfach schön! Versuche nicht, es anderen recht zu machen, mache es dir recht. Sage nein, wenn du etwas nicht willst, und ja, wenn dir danach ist! Du hast den brenner zu deinem erstarrten kopf, deinem erstarrten herzen. Gehe in dir auf, entdecke neue facetten.

In allem sind wir bedrängt, aber nicht erdrückt, keinen Ausweg sehend, aber nicht ohne Ausweg; verfolgt aber nicht verlassen; niedergeworfen, aber nicht vernichtet; […] denn das Sichtbare ist zeitlich, das Unsichtbare aber ewig. (2.Korinther 4,8-9+18a)

"Wir erwarten, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur genauso viel Sinn, wie wir selber ihm zu geben Imstande sind.."

Alles was ich hiermit erreichen will, ist, ein paar von euch zu erreichen. Ich weiß, dass ihr das könnt. Das ziel dieses textes ist es, euch zum nachdenken anzuregen, und vll den ein oder anderen versuch zu starten. Ich glaube an dich. Tust du es auch?

15.1.07 22:59
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Psycho.Klapse / Website (17.1.07 14:46)
Hi.
Ja, ich identifiziere mein altes Ego in diesem Gedicht mit dem Maedchen. Doch mein neues Ego ist ehr die fragende Person. Nachdenklich & abstrakt..
Schon traurig, so eine Vergangenheit, was?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung